Dr. med. Matthias Albig

Dr. med. Matthias Albig

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit dem Schwerpunkt Pränataldiagnostik

Beruflicher Werdegang

  • 1999 - heute
    niedergelassener Frauenarzt, Schwerpunkt: Pränataldiagnostik
    Berlin Kudamm 199
  • 2006
    Anerkennung Seminarleiter der DEGUM
  • 1999
    NT-Zertifizierung (Nackenfalten-Messung) durch die FMF-London
    Fachkunde: „Sonographie der Gefäße des Feten“ und „Sonographie der Gefäße des weiblichen Genitalsystems“
  • 1988 - 1999
    niedergelassener Frauenarzt Schwerpunkt Pränataldiagnostik
    Berlin Neukölln
  • 1985 - 1987
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FU Berlin, Benjamin-Franklin
    Frauenklinik, Prof. Dr. Weitzel
    verantwortlich für die Ultraschallabteilung
  • 1986
    Anerkennung DEGUM Stufe II
  • 1986
    Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • 1985
    Ausbilder der KV Berlin für Ultraschalldiagnostik in Gynäkologie und Geburtshilfe, fetale Echokardiographie, Dopplersonographie
  • 1982 - 1985
    Assistenzarzt Frauenklinik Weinheim
  • 1981 - 1982
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter Universitätsklinik Heidelberg
    Innere Medizin Schwerpunkt Kardiologie, Echokardiographie
  • 1979 - 1982
    Assistenzarzt Städtische Kliniken Wiesbaden, Innere Medizin,
    Schwerpunkt Kardiologie

Studium/Ausbildung

  • 1978
    Promotion: Kardiologische Befunde bei Patienten mit Akromegalie, Universität Heidelberg
  • 1973 - 1978
    Studium der Medizin Universität Heidelberg, Abschluss mit Staatsexamen der Medizin
  • 1971 - 1973
    Studium der Medizin Freie Universität Berlin

Mitgliedschaften:

Vorträge und Publikationen

Neuere Publikationen siehe unter www.researchgate.net
Matthias Albig oder
Center for penatal diagnosis and human genetics kudamm-199

  • 1978 - heute
    zahlreiche Vorträge und Publikationen auf dem Gebiet der Echokardiographie, gynäkologischen Sonographie und Pränataldiagnostik

Praxispublikationen →